Stadt Schorndorf

Eckdaten

  • 39.172 Einwohner (Stand: 31.12.2015)
  • Beitritt zur AGFK-BW: Juli 2017
  • Radverkehrsanteil am Modal Split: 8 %

Was wurde bereits umgesetzt?

Der Radverkehr stellt einen wichtigen und wachsenden Anteil am Verkehrsaufkommen in der Daimlerstadt Schorndorf dar. Darüber hinaus liefert er mit seinen positiven Effekten auf die Umwelt, das Klima, die Lebensqualität in der Stadt sowie die Gesundheit der Menschen Beiträge zu vielen aktuellen und zukünftigen verkehrspolitischen und gesellschaftlichen Herausforderungen.

Seit 1981 wird ein Radwegeplan für die Stadt Schorndorf aufgestellt und in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben. Der aktuelle Radwegeplan ist eine Fortschreibung aus dem Jahr 2014. Neben der Bestandssituation enthält der Radwegeplan Maßnahmenvorschläge für die Ergänzung und Aufwertung des städtischen Radwegenetzes sowie die Ausstattung mit attraktiven Fahrradabstellanlagen an wichtigen Quell- und Zielpunkten des Radverkehrs.

„Der aktuelle gesellschaftliche Trend zu mehr Radverkehr und Entwicklungen wie die Elektrifizierung und Digitalisierung des Radverkehrs tragen dazu bei, dass das Fahrrad in Zukunft eine noch größere Rolle spielen wird (Winfried Hermann MdL Minister für Verkehr Baden-Württemberg).“

Die Stadt Schorndorf ist sich diesem Trend bewusst und hat bereits frühzeitig begonnen, das Fahrrad als modernes und vielseitiges Fortbewegungsmittel als Grundstein für eine moderne nachhaltige Mobilität zu integrieren. Im Rahmen des regionalen Förderprogramms „Modellregion für nachhaltige Mobilität“, das der Verband Region Stuttgart zusammen mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH umsetzt hat die Stadt Schorndorf zwei neue eBikeStationen eröffnet.

Nachhaltige, „rund um die Uhr“-Anschlussmobilität ist Thema des Projektes eBikeStationen (NETZ-E-2-R). Hierfür werden in der Region Stuttgart Ausleihstationen für Pedelecs an wichtigen Bahnhaltepunkten von NAMOREG-Nachhaltige mobile Region Stuttgart (Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg) aufgebaut.

Im Rahmen des Radwegeplans wurden des Weiteren bereits unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt, wie beispielsweise die Errichtung neuer Fahrradboxen am Bahnhof, die Aufstellung neuer Fahrradanlehnbügel in der Innenstadt, etc.

Die Stadt Schorndorf beteiligt sich aktiv an der bundesweiten Aktion des Klimabündnisses „Stadtradeln – Unsere Stadt fährt Rad“.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Die Stadt Schorndorf hat gemeinsam mit einem Fachbüro einen Verkehrsentwicklungsplan erarbeitet. Der Verkehrsentwicklungsplan verfolgt unter anderem die Ziele, der Erhaltung der gesellschaftlich notwendigen Mobilität, die Verlagerung von Verkehren auf umweltverträglichere Verkehrsmittel, die Gleichstellung der Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer, Bus-/Kfz-Nutzer), die Förderung von Fußgängern und Radfahrern und der Barrierefreiheit  und die Durchführung nachhaltiger Planungen für künftige Generationen durch gleichwertige Berücksichtigung der Umwelt, der Finanzierbarkeit und der Lebensqualität der Bevölkerung. Insbesondere der Radverkehr soll bei der Verkehrsführung eine stärkere Gewichtung bekommen.

Erste Maßnahmen befinden sich bereits in der Planung / Umsetzung so wird zum Beispiel die Feuerseestraße, mit einem Radschutzstreifen, um- bzw. ausgebaut.

Wie geht es weiter?

Ziel ist eine nachhaltige Radverkehrsförderung unter Berücksichtigung unterschiedlichster Rahmenbedingungen. Die weitere Fortschreibung / Umsetzung des Radwegeplans durch Schließung von Lücken beziehungsweise Unterbrechungen im Radwegenetz zur Sicherstellung einer nahtlosen Durchgängigkeit, die Verlängerung des Radweg Schorndorf-Schlichten an der L1151, Interkommunale Vernetzung im Hinblick auf die Remstalgartenschau 2019, etc.

Zukünftig erwartet sich die Stadt Schorndorf von der Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) einen Erfahrungs- und Informationsaustausch bei Fragestellungen zur Radverkehrsförderung, Hilfestellung bei fahrradspezifischen Fragen, etc.

Kontakt

Stadt Schorndorf
Technisches Rathaus
Archivstraße 4
73614 Schorndorf
Herr Jan Grube
Fachbereich Stadtentwicklung und Baurecht
Tel.: 07181 602-1528
Fax: 07181 602-71528
E-Mail: jan.grube@schorndorf.de

http://www.schorndorf.de