Stadt Ravensburg

Eckdaten

  • 49.929 Einwohner
  • AGFK-Mitglied seit August 2011

Was wurde bisher umgesetzt?

Ausblick auf den Blaserturm und den Marienplatz

Die Stadt Ravensburg hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder die Belange der Radfahrer verbessert. Auch in der Zusammenarbeit mit der Agendagruppe "Radfahren in Ravensburg", die es nun schon über 10 Jahre gibt, sind einige Projekte an Problemstellen durchgeführt worden.

So gibt es schon seit etlichen Jahren die Möglichkeit für den Radfahrer gegen die Einbahnstraße bei ausreichend Straßenbreiten zu fahren. Auch das Fahrradfahren in der Fußgängerzone ist erlaubt, gegenseitige Rücksichtnahme und Schrittgeschwindigkeit vorausgesetzt.

In Ravensburg sind an den Fahrradwegen im Bereich der Querungen Fahrradmarkierungen vorhanden. Teilweise wurden sogar an privaten Ausfahrten Fahrradpiktogramme zur besseren Erkennbarkeit der Radwege angebracht. Auch sind an wesentlichen Kreuzungen Schutzstreifen und Aufstellflächen extra für den Radverkehr installiert.

Auch werden im Zusammenhang mit dem Radverkehr Verkehrssicheraktionen durchgeführt, z.B. die Geschwindigkeitsüberwachung der Radfahrer in der Fußgängerzone mit Aufklärung und der "Gelben Karte", oder Schulwegsicherheit mit der Polizei.

Das neueste Projekt, das teilweise schon umgesetzt ist, sind unsere neuen ADFC konformen und altstadtgerechten Radparker, die zusammen mit der Agendagruppe "Radfahren in Ravensburg" in einem langen Findungsprozess auf den Weg gebracht wurden.

Seit zwei Jahren gibt es auf Initiative der Agendagruppe die "verkehrspolitische Radtour" zu der neben den Bürgern auch die Stadtverwaltung, inklusive der Dezernenten, auf das Rad steigen, um zusammen sicherheitsrelevante Punkte direkt vor Ort anzuschauen.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Der Gemeinderat der Stadt Ravensburg hat sich einstimmig für die Erstellung eines Radverkehrskonzept ausgesprochen und das Geld in den Haushalt 2012 einstellen lassen. Dies ist ein klares Signal den Radverkehr in Ravensburg zu stärken und ihm Raum zur Entfaltung einzuräumen. Dieses Projekt wird jetzt in Angriff genommen. Vielleicht kann schon 2013 mit den ersten Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs begonnen werden.

Weiterhin befindet sich die komplette Touristische Beschilderung für den Radverkehr auf dem Prüfstand. Die Planungen für eine Beschilderung auf den sichersten und schöneren Wegen für Touristen von den Außengrenzen in Richtung Innenstadt sind in Arbeit.

Wie geht es weiter?

Mehlsack

Mit der Mitgliedschaft im AGFK versprechen wir uns regen Austausch zu den aktuellen Themen. Auch andere Sichtweisen und anregende fachliche Diskussion sehen wir als gewinnbringende Ergänzung zum Thema Radverkehr. Vor allem an den Erfahrungen der Kommunen, die schon ein Radverkehrskonzept erstellt haben, sind wir sehr interessiert.

Insgesamt sehen wir neben der Erstellung des Radverkehrskonzeptes den Beitritt im AGFK als das Signal den Radverkehr in Ravensburg weiter voran zubringen und durch evtl. auch gemeinsame Aktionen ein größeres Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu wecken.

Kontakt

Große Kreisstadt Ravensburg
Stadtplanungsamt
Salamanderweg 22
88212 Ravensburg

Ansprechpartner
Dipl. Ing. Timo Nordmann
Sachgebietsleiter für Verkehrstechnik und Verkehrsplanung
Tel.: 0751/82-366
Fax: 0751/82-60366
E-Mail: timo.nordmann@ravensburg.de

www.stadt-ravensburg.de