Stadt Ostfildern

Eckdaten

  • Große Kreisstadt im Landkreis Esslingen
  • 38.000 Einwohner
  • im Jahr 1975 im Zuge der Gemeindereform aus vier ehemals selbstständigen Gemeinden entstanden
  • Sechs Stadtteile: Nellingen, Scharnhausen, Kemnat, Ruit, Parksiedlung und – der jüngste Stadtteil - Scharnhauser Park
  • Lage: nordöstlicher Teil des Landschaftsraums Filder (Hochebene im Süden Stuttgarts, die - neben landwirtschaftlicher Nutzung – v.a. durch landesweit bedeutsame Infrastruktureinrichtungen, wie Flughafen, Messe, Autobahn A8, zukünftige ICE-Trasse und Flughafenbahnhof geprägt ist)
  • Verkehrsinfrastruktur: Ostfildern liegt in Autobahnnähe, ist mit zwei Stadtbahnlinien (U7, U8) an die Landeshauptstadt Stuttgart angebunden und durch mehrere Buslinien mit der Kreisstadt Esslingen und den Nachbarkommunen im Filderraum verknüpft
  • Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen: 10 - 15% (Schätzwert – es liegen keine gesicherten Erkenntnisse hierüber vor)
  • Beitritt zur AGFK-BW: 03/2015

 

Was wurde bisher umgesetzt?

Sowohl die räumliche Struktur Ostfilderns (die Stadtteile liegen zwischen zwei und fünf Kilometer voneinander entfernt), als auch die topografischen Gegebenheiten (fünf der sechs Stadtteile liegen auf der nördlichen Filderebene) bieten günstige Voraussetzungen für den Einsatz von Fahrrädern als Alltagsverkehrsmittel. Der das Stadtgebiet in West-Ost-Richtung querende Landschaftseinschnitt des Körschtals mit dem Stadtteil Scharnhausen ist als Naherholungsgebiet attraktiv und bietet sich daher besonders als Erlebnisraum für den Freizeitradverkehr an.

Radverkehrsförderung wurde seit Gründung Ostfilderns betrieben: Bereits Mitte der 1980er Jahre wurde ein erstes über die Gemeindegrenzen hinweg abgestimmtes Netz empfohlener Radrouten für den Filderraum entwickelt, mit (gemessen an heutigem Standard) rudimentärer Wegweisung versehen und in einer gemeinsam herausgegebenen Radfahrkarte dokumentiert.

In den 1990er Jahren erlebte die Stadt infolge der Umwandlung des ehemaligen amerikanischen Militärstandorts „Nellingen Barracks“ zum heutigen Stadtteil „Scharnhauser Park“ eine rasante städtebauliche Entwicklung. Diese ging mit einer entscheidenden Ausweitung vor allem der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur einher: Seit September 2000 fahren die Stadtbahnlinien U7 und U8 von Stuttgart-Mitte bzw. Vaihingen kommend, durch Ruit, Parksiedlung und Scharnhauser Park bis nach Nellingen. Mit dem Bau dieser fast das gesamte Stadtgebiet querenden Trasse ist das Radroutennetz auf die Stadtbahnhaltestellen als wichtige Verknüpfungspunkte neu ausgerichtet worden. Gleichzeitig hat sich die Chance ergeben, eine der wichtigsten Radrouten im Stadtgebiet komfortabel nutzbar parallel zur Stadtbahnlinie zu führen.

In den Jahren 1996 bis 1998 waren diese Veränderungen Anlass, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein umfassendes Radverkehrskonzept zu erarbeiten: Bestandsanalyse, Festlegung von Handlungsschwerpunkten, Definition des zukünftigen Radroutennetzes, Priorisierung geplanter Maßnahmen. In dem Bericht sind mehr als 60 Einzelmaßnahmen unterschiedlichster Art aufgelistet, die inzwischen zu weiten Teilen abgearbeitet sind. Oberste Priorität hatte dabei die Beschilderung der städtischen Hauptradrouten. In den Jahren 2002 bis 2008 wurden an 95 Schilderstandorten mehr als 350 Wegweiser montiert, mit differenzierter Auflistung von Zielen, Richtungs- und Entfernungsangaben.

Karte: Stadt Ostfildern, Fachbereich 3 – Planung

Netz der Hauptradrouten im Stadtgebiet auf Grundlage der Fahrradwegweisung

Gleichzeitig wurde die interkommunale Zusammenarbeit im Filderraum auf eine neue Grundlage gestellt und der Erfahrungsaustausch zu Radverkehrsthemen intensiviert:
Die Arbeitsgemeinschaft der Filderkommunen mit den Städten Stuttgart und Esslingen (ARGE Radfahren Filder) hat bis heute drei Auflagen der „Radfahrkarte Filder“ auf einer sehr detaillierten topografischen Kartengrundlage des Landesamts für Geoinformation und Landesvermessung (LGL) herausgegeben. Die Karte enthält alle radfahrrelevanten Informationen für den Filderraum, sowohl für den Alltags-, als auch für den Freizeitradverkehr. Die Karte fand jeweils hervorragenden Absatz.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

In den letzten fünf Jahren hat die Stadt die Fahrradabstellanlagen an Stadtbahnhaltestellen, aber auch in den Geschäftslagen der Stadtteile und an öffentlichen Gebäuden in den Fokus genommen: Zahlreiche nicht mehr zeitgemäße Fahrradabstellanlagen (sog. „Felgenklemmer“) wurden durch stabile Bügel zum sicheren Anschließen von Fahrrädern ersetzt, an der Stadtbahnhaltestelle „Ruit“ wurde eine Überdachung für Fahrradständer errichtet, an insgesamt vier Stadtbahnhaltestellen wurden Fahrradboxen aufgestellt, die in Kooperation mit dem ADFC an Fahrradpendler vermietet werden.

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer an Hauptverkehrsstraßen. Die Stadt hat die Chancen, die die Weiterentwicklung des Verkehrsrechts in diesem Bereich bietet, genutzt, und in den Stadtteilen Ruit und Scharnhausen entlang der Hauptstraßenzüge Schutzstreifen markiert (weitere Schutzstreifen sind in Vorbereitung).

Fotos: Stadtverwaltung, Fachbereich 3 / Pressestelle

Fahrradimpressionen aus Ostfildern

Wie geht's weiter?

Die Stadt Ostfildern hat zwar über die Jahre hinweg ihre Radfahrinfrastruktur kontinuierlich verbessert, jedoch haben insbesondere die Aktivitäten im Tätigkeitsfeld „Öffentlichkeitsarbeit“ (und damit gelegentlich auch die Wahrnehmung des Erreichten in der Öffentlichkeit) damit nicht Schritt gehalten. Durch den Beitritt zur AGFK-BW e.V. verspricht sich Ostfildern zahlreiche Anregungen und einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch vor allem in diesem Themenfeld. Die Stadt wird dabei gerne auf die seitens der AGFK angebotenen Unterstützungspakete zurückgreifen und damit versuchen, zukünftig auch in diesem Bereich besser aufgestellt zu sein.

In jüngster Zeit sind vermehrt Fragestellungen der sogenannten „E- bzw. Smart-Mobility“ in den Diskussionsfokus gerückt. In welcher Weise hieraus neue oder veränderte Anforderungen resultieren, ist noch nicht endgültig absehbar.

Foto: von Leesen

OB Bolay (Mitte) mit Mitgliedern des Gemeinderats auf Pedelec-Testfahrt

Kontakt

Stadt Ostfildern,
Fachbereich 3 – Planung
Dipl.-Ing. Tomas Rauscher
Postfach 1120
73747 Ostfildern
Tel.: 0711 3404-483,
E-Mail: t.rauscher@ostfildern.de
Homepage der Stadt: http://www.ostfildern.de/Startseite.html
Radverkehrsinfos unter: http://www.geonline-gis.de/portale/Ostfildern.htm