Stadt Gaggenau

Eckdaten

  • ca. 29.500 Einwohner
  • AGFK-Mitglied seit März 2017
  • Anteil des Radverkehrs am Modal Split: Noch nicht bekannt. Das Mobilitätskonzept läuft gerade an.

Was wurde bisher umgesetzt?

Neubau eines Radwegs entlang der Murg zwischen Rothermabrücke und Glasersteg: Durch diese Maßnahme wird der Radverkehr von der Straße weg zum neuen und sicheren Radweg geleitet. Die Strecke gehört zum „Tour de Murg“-Weg und somit zum RadNETZ Baden-Württemberg.

Umbau des „Tunnelwegs“ Gaggenau: Dieser ebenfalls zur „Tour de Murg“ und zum RadNETZ gehörende Weg entlang der Murg wurde ursprünglich als reiner Fußweg gebaut. Dessen Oberfläche aus Natursteinen, Waschbeton und brüchigem Asphalt ist mehr als ungeeignet für die zahlreichen Radfahrer, die diesen Weg nutzen. Der Umbau wird diesen Radweg einiges sicherer machen.

Umbau Vorplatz Bahnhof Gaggenau: Im Zuge des Umbaus wurden für die Radfahrer zusätzlich ca. 150 neue Abstellmöglichkeiten geschaffen, einschließlich abschließbarer Fahrradgaragen.

Seit November 2015 arbeitet die Radverkehrsgruppe zusammen, um die Belange des Radverkehrs zu untersuchen und zu verbessern. Folgende Themen wurden bisher behandelt:

  • Benutzungspflichtige Radwege
  • Unfallschwerpunkte in Gaggenau
  • Fahrradabstellplätze.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Aktuelle Handlungsschwerpunkte sind:

  • Die Radwege in Gaggenau sicherer zu machen
  • Die Akzeptanz der Einwohner für das Radfahren zu fördern
  • Die Verbindung von ÖPNV und Radfahren zu fördern
  • Ein besseres Radverkehrsnetz zu schaffen durch mehr Abstellmöglichkeiten, geeignete Radwege und Beschilderung etc.

Ein Problem ist die Tallage der Stadt Gaggenau und die dadurch gegebene räumliche Enge sowie für Radfahrer ungünstige Steigungen. Durch die neuen E-Bikes kann dieses Problem jedoch minimiert werden. Daher liegt auch ein Schwerpunkt in der Förderung dieser Fortbewegungsmittel durch Ladestationen, Fahrradgaragen etc.

Wie geht es weiter?

Zur Zeit erarbeitet die Stadt Gaggenau ein neues Verkehrskonzept. Eine wichtiger Bestandteil dieses Konzepts ist der Radverkehr.

Ziel ist es ein geeignetes Radverkehrskonzept zu schaffen, um die Akzeptanz und die Sicherheit für das Radfahren zu optimieren. Aus diesem Grund wird auch mit überregionalen Gremien zusammengearbeitet, wie z.B. dem ADFC und dem Landkreis Rastatt. Mit der Mitgliedschaft in der AGFK-BW besteht nun auch die Möglichkeit zu einem intensiven Erfahrungsaustausch mit anderen Gemeinden sowie fachliche Unterstützung und Hilfestellung bei Problemen anzufordern.

Kontakt

Stadt Gaggenau
Abteilung Tiefbau und Betrieb
Hauptstraße 71
76571 Gaggenau
Volker Wickersheimer
Tel.: 07225 962-563
Fax: 07225 962-377
E-Mail: v.wickersheimer@gaggenau.de