Bad Säckingen

Eckdaten

  • Bäderkurort im Landkreis Waldshut
  • 16.416 Einwohner (31.12.2014)
  • AGFK-Mitglied seit Januar 2013

Was wurde in bisher umgesetzt?

Erste Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs gehen auf den in den 1980er Jahren gegründeten Beirat „Verkehrsplanung“ zurück; so wurde in dieser Zeit zwischen dem Kernort Bad Säckingen und dem Ortsteil Wallbach ein Radweg gebaut. In dem Beirat arbeiteten sachverständige Bürger, Fachbehörden und verschiedene Abteilungen der Stadtverwaltung zusammen. Radwegeplanungen wurden vom städtischen Tiefbauamt in den 1990er Jahren angestellt und schrittweise umgesetzt. Am Bahnhof und in der Innenstadt wurden überdachte Fahrradabstellanlagen errichtet. Aufgrund der knappen Haushaltsmittel wurden nur wenige Radwege ausgebaut (z.B. entlang des Scheffelgymnasiums, von der Basler Straße bis in die Untere Flüh); ansonsten beschränkten sich die Verbesserungsmaßnahmen auf Markierungen (Fahrradstreifen, z.B. Hebelweg bis Im Grütt) und Wegeabsenkungen, straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen (Beschilderung, Öffnung von Einbahnstraßen), den Fahrradsport und den Fahrradtourismus. Im Jahr 2016 konstituierte sich der Beirat „Mobilität“ neu.

In Bad Säckingen gibt es neben einem Bürgerverein (Radfreunde Bad Säckingen) zwei Radsportvereine, die sich dem Radrennsport (RSV Trompeter), dem Radball und dem Kunstradfahren (RSV Wallbach) widmen. Die Stadt etablierte sich in den letzten Jahren als Radsportort und steigerte ihre Bekanntheit durch regelmäßige Großveranstaltungen (z.B. Deutschlandtour 2006, Deutsche MTB-Meisterschaft 2012, MTB-Bundesligarennen 2013 - 2017). Darüber hinaus beteiligte sich Bad Säckingen an überregionalen und regionalen Fahrradveranstaltungen mit Schwerpunkt Umweltschutz und Sanfter Tourismus: „Mobil ohne Auto“ 2000-2003, „SlowUp Hochrhein“ seit 2004, Tour de Ländle 2008 und 2010. Im Jahr 2011 wurde der Literaturradweg von Lörrach nach Bad Säckingen eröffnet.

Von Seiten des Tourismus, der Hotels und des örtlichen Fachhandels wurden der Verleih von Fahrrädern und von E-Bikes sukzessive ausgebaut und spezielle Fahrradunterkünfte und Fahrradangebote für Gäste kreiert.

2012 wurde die touristische Radwegebeschilderungskonzeption des Landkreises Waldshut in Bad Säckingen umgesetzt; auf der Grundlage jährlicher Kontrollfahrten erfolgt seither eine schrittweise Optimierung. Das Radverkehrskonzept auf Kreisebene wurde im Rahmen einer intensiven Bürgerbeteiligung von 2013 bis 2015 erarbeitet.

Durch die Beteiligung der Stadt am „European Energy Award“ (eea) im Jahr 2012 wurde der gesamte Themenbereich Mobilität untersucht; im Rahmen des energiepolitischen Arbeitsprogramms umfangreiche Maßnahmen im Bereich des Kommunalen Mobilitätskonzepts und des Fahrradverkehrs umgesetzt:

  • Benennung eines Fahrradbeauftragten 05/2012
  • Gründung eines internen AK „Fahrradfreundliche Stadt“ 07/2012
  • Bestandsaufnahme der Fahrradabstellanlagen 09/2012
  • Mobilitätsbefragung der Mitarbeiter der Stadtverwaltung 02/2013
  • Teilnahme an der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“
  • Städtisches Fahrradlogo 07/2013
  • Vergabe des BMU-geförderten Kommunalen Mobilitätskonzepts 2030, u.a. mit Radverkehrsanalyse,
  • Haushaltsbefragung und SchulRadler-Befragung 01-07/2014
  • ADFC-Broschüre „Radverkehr vor Ort – Bad Säckingen“ 04/2014
  • Radfahrer-Hotline (Scherbentelefon, Mängelbogen)
  • Bad Säckinger Fahrrad-Sattelüberzug
  • Infos auf städtischer Website (z.B. Fahrrad-Navigation)
  • Umsetzung von Einzelmaßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs (u.a. Sanierung Radweg, Rheinufer, Radabstellanlage Ärztehaus Seconia, Radwegeabsenkung Zoll, Radwegemarkierung Untere Flüh)
  • Kommunales Mobilitätskonzept 2030 mit Partizipationsprozess inkl. Bürgerversammlung, zwei Workshops und Gemeinderatssitzung 05-10/2015, Beschlussfassung 10/2015
  • Teilnahme an den AGFK-Gemeinschaftsaktionen „Brötchentüten“ 04 und „Tu´s aus Liebe“ 12/2015
  • Schul(rad)wegeplanung 04-10/2015
  • Errichtung abschließbarer Fahrradboxen am Bahnhof 01/2016
  • Teilnahme an den AGFK-Aktionen zur Eröffnung der Radsaison 04/2017 sowie zur Verkehrssicherheit 12/2016
  • Landeswettbewerb zum Fußverkehrs-Check 2016

Wie geht es weiter?

  • Ausbau und Optimierung von Fahrradabstellanlagen

  • Schrittweise Abarbeitung der vom adfc festgestellten Defizite

  • weitere Verbesserung der Radwegebeschilderung

  • Ausweisung einer Fahrradstraße

  • Radcheck für Schulen

  • Fahrradfreundliche Schule

  • Erstellung von Radtourenvorschlägen

  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen AGFK-Kommunen

  • Teilnahme an AGFK-Gemeinschaftsaktionen

  • Bad Säckingen wird RadKULTUR-Stadt 2017.

Kontakt

Bad Säckingen
Stadtverwaltung
Rathausplatz 1
79713 Bad Säckingen

Ansprechpartner:

Ralf Däubler
Tel.: 07761/51-334
Fax: 07761/51-321
E-Mail: daeubler@bad-saeckingen.de

www.bad-saeckingen.de