Der Vorstand stellt sich vor

Der Vorstand der AGFK-BW wird turnusmäßig alle drei Jahre gewählt. Die letzte Vorstandswahl fand im November 2016 statt. Mitglieder des aktuellen Vorstands sind:

Bürgermeister Michael Obert, Stadt Karlsruhe (Vorsitzender des Vorstands)

Foto: Stadt Karlsruhe

Eröffnung des Radzählers mit Bürgermeister Obert (rechts)

„Seit der Gründung der AGFK-BW habe ich das Amt des Vorstandsvorsitzenden inne. Diese Tätigkeit deckt sich thematisch stark mit meiner Arbeit als Bürgermeister. Schließlich ist in Karlsruhe die Förderung des Radverkehrs ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. Fuß- und Radverkehr wurden in den letzten Jahrzehnten bei der Verkehrsplanung vernachlässigt. Die Netzwerkarbeit der letzten drei Jahre hat gezeigt, dass wir als Arbeitsgemeinschaft zusammen viel erreichen können - sei es über Modellprojekte oder als wichtige Interessenvertretung, die Gehör bei Land und Bund findet. Diese Arbeit motiviert und bringt auch die Stadt Karlsruhe selbst voran.

Sehr wichtig sind mir das Miteinander und die gegenseitige Rücksichtnahme und Toleranz im Verkehr. Dabei geht es nicht nur um die Einhaltung der Verkehrsregeln, sondern auch darum, ab und an einmal langsam zu machen und nicht auf seinem Recht zu beharren.“

Bürgermeisterin Beatrice Soltys, Stadt Fellbach (Stellv. Vorsitzende des Vorstands)

Foto: Stadt Fellbach

Bürgermeisterin Beatrice Soltys

„Fellbach war von Beginn an an der Entstehung der AGFK-BW beteiligt und hat den Aufbau der Organisation mit großem Interesse begleitet. Selten hat sich eine Struktur so schnell etabliert und gute Arbeit geleistet wie die AGFK-BW. Das mitzuerleben und daran mitzuwirken, macht Spaß.

Darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass die Zeichen zurzeit sehr günstig stehen, um Radverkehr sowohl auf kommunaler wie auf interkommunaler Ebene voranzubringen. Dies liegt mir zum einen als für den Radverkehr zuständige Dezernentin sehr am Herzen, zum anderen auch als aktive Radfahrerin. Deshalb bin ich im Vorstand der AGFK-BW aktiv.“

Bürgermeister Reinhard Molt, Stadt Filderstadt

Foto: Stadt Filderstadt

Bürgermeister Reinhard Molt

„Um das Verkehrsmittel Fahrrad zu stärken sind Bündnisse wichtig. Nur im Verbund mit Anderen kann dieses Verkehrsmittel fortentwickelt und besser in der Gesellschaft etabliert werden. Bei einem Bündnis dabei zu sein ist das eine, für ein Bündnis Verantwortung zu übernehmen, ist die andere Seite. Ich bin gerne bereit, für dieses Bündnis Verantwortung zu übernehmen. Mein Wunsch wäre, das die Bürgerinnen und Bürger das Fahrrad aus dem Keller holen und das Verkehrsmittel Rad als die ‚erste Wahl’ betrachten.“

Bürgermeister Günter Riemer, Stadt Kirchheim unter Teck

Foto: Stadt Kirchheim u. T.

Bürgermeister Günter Riemer

"Seit meiner Jugend fahre ich viel und überzeugt mit dem Fahrrad. Die Chance, die Förderung des Fahrradverkehrs mit einem politischen Mandat zu unterstützen und dabei meine persönlichen Erfahrungen nutzbar machen, ist der Hauptantrieb für mein Engagement.

Mir ist es wichtig, dass mehr Menschen die Wege in der Stadt und wenn's beliebt auch darüber hinaus mit dem Fahrrad zurücklegen. Hierzu ist eine Bewusstseinsbildung mit einer Kommunikationskampagne notwendig.“

Bürgermeister Dr. Michael Wilke, Stadt Lörrach

Foto: Stadt Lörrach

Bürgermeister Dr. Michael Wilke

"Die Stadt Lörrach ist Gründungsmitglied der AGFK-BW und bereits meine Vorgängerin Marion Dammann war als Lörracher Bürgermeisterin im Vorstand vertreten. Wir wollen in der Stadt den Anteil der Fahrradfahrer und Fußgänger gegenüber dem motorisierten Individualverkehr steigern – die Mitarbeit in der AGFK-BW bietet immer wieder gute Impulse und Ansätze dieses Ziel zu erreichen."