Landkreis Tübingen

Eckdaten

  • 221.977 Einwohner 
  • AGFK Mitglied seit Januar 2011

Was wurde bisher umgesetzt?

Neue Markierungen sollen Radfahrern bei Dunkelheit besser den Radwegverlauf aufzeigen.

In den letzten fünf Jahren hat der Landkreis Tübingen insgesamt 3.950 m neue Radwege entlang von Kreisstraßen gebaut. Dafür wurden 500.000 Euro ausgegeben. Zusätzlich wurde bei einer Ortsumfahrung im Zuge einer Kreisstraße (Nordring Mössingen) anstelle einer ebenerdigen Überquerung aus Gründen der Verkehrssicherheit eine Fußgänger- und Radfahrerunterführung gebaut.

Im Jahr 2009 wurde das vorhandene Radwegenetz überprüft und neu überarbeitet. Der Schwerpunkt lag dabei auf Lücken und sonstige Mängel. In die Analyse wurden alle Radwege, also auch diejenigen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie an Gemeindestraßen einschließlich der Feld- und Waldwegen mit einbezogen. Diese „Mängelliste“ enthält über 250 Vorschläge zur Verbesserung von Radwegeverbindungen, deren Verkehrssicherheit und sonstiger Konfliktpunkte. Die Mängelliste wird Schritt für Schritt abgearbeitet.

Im vergangenen Jahr hat der Landkreis Tübingen ein neues Radwegenetzkonzept erstellt, welches vom Kreistag am 14.07.2010 verabschiedet wurde. Die Radwege wurden in drei Kategorieneingeteilt, das Radwegenetz orientiert sich besonders an den Nutzergruppen der Freizeitradler, der Schüler und Studenten sowie der Berufspendler. Die Bedürfnisse der Rennradfahrer oder von Mountainbikern standen nicht im Vordergrund.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Gleichzeitig mit dem Radwegenetzkonzept wurde auch ein fünfjähriges Ausbauprogramm für Radwege entlang von Kreisstraßen beschlossen. In diesem Zeitraum ist der Bau von über 6.000 m Radwegen geplant. Die bisherige Wegweisung für Radfahrer im Landkreis Tübingen ist nicht einheitlich und oftmals verwirrend. Verschiedene Wegweisersysteme sind vorhanden. Eine durchgehende Beschilderung fehlt.

Als nächster Schritt wird eine einheitliche Radwegebeschilderung entsprechend den Richtlinien der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen aufgestellt. Dies bedeutet, dass zunächst eine Bestandsaufnahme der bestehenden Wegweisung durchgeführt werden muss. Als Nächstes steht die Erarbeitung eines Konzepts für das Wegweisungsnetz mit anschließender Ausführung der Beschilderung auf dem Programm.

Wie geht es weiter?

Radfahrer vor der Kulisse des Schlosses Bebenhausen

Speziell für den Tourismus und für die Naherholung soll ein Informationsleitsystem  entstehen, das auf dem neuen Beschilderungssystem aufbaut. Als Grundgerüst dienen thematische Routenvorschläge, die mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, radfahrerfreundlichen Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben sowie weiteren attraktiven Zielen verbunden werden.

Der Landkreis Tübingen eignet sich aufgrund seiner topographischen Lage ideal zum Genussradeln entlang der Flüsse Neckar, Ammer und Steinlach. Für sportlich ambitionierte Radler oder auch für E-Bikes bieten der Naturpark Schönbuch, der Albtrauf sowie der Rammert ideale Voraussetzungen.

Kontakt

Landratsamt Tübingen
Wilhelm-Keil-Straße 50
72072 Tübingen

Ansprechpartner aus der Abteilung Verkehr und Straßen:

Tobias Schmauder
Telefon: 07071 / 207 - 43 21 
Fax: 07071 / 207 - 943 21
Email: t.schmauder@kreis-tuebingen.de

Bernhard Heberle
Telefon: 07071 / 207 - 43 37
Fax: 07071 / 207 - 943 37
Email: b.heberle@kreis-tuebingen.de

www.kreis-tuebingen.de