06. Juni 2018 16:19

Damit das Fahrrad verstärkt als gleichwertiges Verkehrsmittel genutzt wird, hat sich der Landkreis Ravensburg der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) angeschlossen. Als 71. Mitglied freut sich der Landkreis auf den fachlichen Austausch und Inspiration durch Best Practice Beispiele, um gemeinsam den Mobilitätswandel zu fördern.

Landrat Harald Sievers nennt den Beitritt des Landkreises Ravensburg in die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) einen wichtigen Schritt für eine klimafreundliche Zukunft: „Fahrradfahren trägt nicht nur zur Schonung der weltweiten Ressourcen bei. Es steigert auch direkt hier vor Ort die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger.“ Seit 2015 wurde im Landkreis ein zusammenhängendes Radwegenetz konzipiert, das aktuell umgesetzt wird. „Mit unserer AGFK-Mitgliedschaft möchten wir das Fahrrad weiter als selbstverständliches Verkehrsmittel positionieren und den nachhaltigen Mobilitätswandel im Landkreis vorantreiben.“, so Sievers.

Durch die Mitgliedschaft in der AGFK-BW ist der Landkreis Ravensburg seinem Ziel, „Fahrradfreundliche Kommune“ zu werden, einen Schritt näher gekommen. Denn die Landesauszeichnung ist an die Erfüllung verschiedener Kriterien geknüpft: eine fahrradfreundliche Infrastruktur zu schaffen, sich politisch für die Radverkehrsförderung zu engagieren, die Verknüpfung von Fahrrad und ÖPNV zu fördern und Service-leistungen für Radverkehr sowie Fahrradtourismus zu implementieren. Eine Kommune, die den Fuß- und Radverkehr bei Quartiersplanungen mitdenkt, wird zu einer attraktiven Stadt der kurzen Wege: Ärzte, Supermärkte, Schulen – alles lässt sich schnell, sicher und gesund erreichen.

Die AGFK-BW steht den Kommunen auf diesem Weg zum Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune“ als starker Partner zur Seite. Sie schafft eine wertvolle Basis durch entsprechende Vorlagen - nach dem Prinzip „Zentral entwickeln, vor Ort einsetzen“: Dazu gehören Beratung und Hilfestellung bei allen Fragen rund ums Thema Radverkehrsförderung, Förderung des Erfahrungs- und Informationsaustausches durch Fachseminare und der Einsatz für eine gemeinsame und einheitliche Öffentlichkeitsarbeit ihrer Mitglieder – denn als Team kann man zahlreiche Vorhaben viel schneller realisieren.

Weiterführende Informationen

Zum Mitgliederprofil vom Landkreis Ravensburg: https://www.agfk-bw.de/verein/landkreis-ravensburg/

Die AGFK-BW e. V.

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von über 70 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen das Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern, mehr Menschen sicher aufs Rad bringen und ihnen die Freude am Radfahren vermitteln.

zurück