08. Februar 2018 11:30

5. Kongress der Fahrradwirtschaft am 16./17. April in Berlin. Anmeldung ab jetzt freigeschaltet.

Es ist wieder so weit, am 16. und 17. April verwandelt sich die Landesvertretung NRW in Berlin wieder in ein Mekka des Fahrrads. vivavelo, der Kongress der Fahrradwirtschaft, lädt bereits zum 5. Mal Vertreter aus Branche, Politik und Medien ein, um über aktuelle Themen rund um die Fahrradmobilität zu diskutieren. Getragen von den Branchenverbänden VSF, ZIV, BICO und ZEG führt die Fahrradwirtschaft in der Hauptstadt einen direkten Dialog mit Politik und Medien - und diskutiert wichtige Branchenthemen.

Erster Programmeinblick.

Der zweitägige Kongress gliedert sich in einen Tag des politischen Dialogs und einen Branchentag. Als Keynote Speaker werden der Wissenschaftler Prof. Dr. Stefan Gössling, der Verkehrsminister von Baden-Württemberg Winfried Hermann, Michael Adler, Chefredakteur des fairkehr Magazins und Geschäftsführer der AGFK-Agentur tippingpoints sowie Burkhard Storck vom ADFC erwartet. An die Vorträge schließt sich eine Diskussionsrunde unter der Leitung von Felix Seibert-Daiker (ARD-Politmagazin "fakt") an, bei der es u.a. um die Frage geht, was die Fahrradbranche von der bis dahin hoffentlich neu gebildeten Bundesregierung in Sachen Radverkehr erwarten kann. Mit einer stilvollen Abendveranstaltung, auf der auch der VSF-Ethikpreis verliehen wird, klingt der erste Kongresstag aus.

19 Vorträge in vier Themen-Foren.

Der zweite Kongresstag bietet 19 Vorträge in vier parallelen Themen-Foren. Unter der Überschrift Markt im Wandel geht es u. a. um die Themen Omnichannel Marketing, Fahrradleasing und die Ausbildung von Fachkräften. Im Forum Entwicklung der E-Mobilität stehen öffentliche Verleihsysteme, die Förderung von E-Lastenrädern und das Unfallgeschehen bei Pedelecs auf dem Programm. Das Forum Zukunft Radverkehr bietet neben anderem Vorträge zu Radschnellwegen und zur Umsetzung von Radverkehrsprojekten in der kommunalen Praxis. In Test und Technik geht es um neue Antriebstechnologien, Nachrüstantriebe und die Aussagekraft aktueller Normen rund ums Fahrrad.

Das sich anschließende Branchengespräch stellt in diesem Jahr das Thema "Attraktive Fahrradbranche - Strategien zur Überwindung des Fachkräftemangels" in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vivavelo.org. Hier ist auch die Anmeldung für den vivavelo Kongress 2018 bereits frei geschaltet.

vivavelo, Kongress der Fahrradwirtschaft.

vivavelo ist ein vom Verbund Service und Fahrrad (VSF e.V.) initiierter Kongress, der alle zwei Jahre in Berlin stattfindet. Dort treffen Fahrradwirtschaft, Politik und Medien aufeinander und diskutieren über Zukunftsthemen der Branche. Vielfältige Vorträge und Workshops bieten interessante Informationen und Anregungen. vivavelo ist die Plattform für alle, die das Fahrrad voran bringen wollen. 

Der Verbund Service und Fahrrad e.V.

Der gemeinnützige VSF e.V. ist ein unabhängiger Fachverband der Fahrradwirtschaft. Zu seinen rund 300 Mitgliedern gehören Fahrradfachhändler, Hersteller, Großhändler, Dienstleister, ideelle Projekte und Fördermitglieder. Der VSF verfolgt das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Fahrrad-Fachhandel in Deutschland zu verbessern und betreibt dafür Lobbyarbeit in vielen politischen Gremien und Organisationen. Zudem engagiert sich der Verband auf vielfältige Weise für eine radgerechte Verkehrspolitik.

Mehr Informationen finden Sie unter www.vsf.de.

zurück