08. Januar 2018 07:58

Das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) möchte mit seinem Testangebot das Lastenrad bundesweit als clevere Transportalternative für die gewerbliche Nutzung etablieren.

Bewerben Sie sich mit Ihrer Kommune oder unterstützen Sie dabei, das Projekt mit Hilfe von kostenlosem Infomaterial und Mundpropaganda bekannt zu machen!

Worum geht es bei "Ich entlaste Städte"?

Kurz gefasst: um ein Lastenrad-Testangebot für Firmen und öffentliche Einrichtungen.

Mit derzeit 17 verschiedenen Modellen und perspektivisch 150 Testrädern liefert das DLR im Praxistest konkrete Anstöße für eine umweltgerechte Verlagerung des Verkehrs.

Ganz nach individueller Transportanforderung stellt das DLR verschiedene Lastenradmodelle, darunter auch besonders einsteigerfreundliche Versionen, für nur 1 Euro pro Rad und Tag für bis zu 3 Monate lang zur Verfügung.

Als Verkehrsforschungsinstitut begleitet das DLR das Projekt wissenschaftlich, unter anderem anhand der für Teilnehmer obligatorischen Projekt-App. "Aus den Nutzererfahrungen können wir dann Schlüsse ziehen, ob das Lastenrad für Betriebe und im städtischen Verkehr eine tragende Rolle spielen kann", erklärt Johannes Gruber, Projektleiter von "Ich entlaste Städte".

Wer kann teilnehmen?

Kommunale Verwaltungen sind eine der Zielgruppen, die das DLR mit dem Testangebot ansprechen möchte. Aber auch weitere öffentliche Einrichtungen, Unternehmen und Betriebe aller Branchen, Dienstleister, Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe sowie Selbstständige können sich bewerben. Potenzielle Teilnehmer müssen lediglich den Online-Fragebogen auf www.lastenradtest.de ausfüllen und absenden - und schon ist die Bewerbung im Rennen.

Wie kann man das Projekt unterstützen?

Kommunen können sich als regionaler Innovationstreiber zeigen, indem sie das Lastenrad-Testangebot von "Ich entlaste Städte" bekannt machen. "Fördern Sie die alternative Mobilität bei sich vor Ort und wecken Sie Interesse an der gewerblichen Nutzung des Trendfahrzeugs Cargobike. Wir freuen uns über jede Unterstützung", so Gruber.

Unterstützer können kostenlose Flyer, Plakate und Aufkleber beispielsweise zum Auslegen, für Informationsveranstaltungen oder zum Verteilen an potenzielle Testpiloten nutzen. Mit dem Hashtag #lastenradtest kann das Projekt auch in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Das Material zum kostenlosen Download oder zur Bestellung sowie weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite.

zurück