13. September 2018 11:26

Mehr als 400 Radler sind am Start und wollen bis Ende September möglichst viele Kilometer für ihre Stadt sammeln.

Bis Ende September sind mehr als 400 Radler für die Stadt Heidenheim unterwegs und treten fleißig in die Pedale. Für den Klimaschutz und für eine gute Platzierung beim diesjährigen STADTRADELN. Rund 80 Teilnehmer waren es bereits bei der Auftaktveranstaltung, wo verschiedene Touren durch den ADFC angeboten wurden. Unter anderem auch OB Bernhard Ilg, der zwar nicht mitfuhr, aber zum Startschuss vor Ort war. Selbstverständlich mit dem Fahrrad.

Mehr als 3500 am Startsonntag.

41 Teams sind bislang gemeldet. Der OB resumiert, dass da wohl auch noch Luft nach oben sei, denn "das sind mehr als in Schwäbisch Gmünd, aber noch nicht so viele wie in Aalen.". Aber Ilg kann zuversichtlich sein. Bereits mit dem Start legten seine Bürger mehr als 3500 Kilometer zurück.  

Die Aktion STADTRADELN soll den Blick auch auf weitere wichtige Aktionen rund ums Zweirad lenken. So macht der ADFC Werbung für den gerade gestarteten Fahrradklima-Test und OB Ilg verspricht sich weitere Unterstützer für einen geplanten Radschnellweg zwischen Heidenheim und Aalen. Eines ist also sicher derzeit in Heidenheim: Die Kommune kann zeigen, was sie in Sachen Fahrrad drauf hat. 

Infos & Hintergründe:

Mehr zur STADTRADELN-Kampagne in Heidenheim

zurück