08. März 2018 13:00

21 Tage gemeinsam radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität! Kommunen in Baden-Württemberg profitieren von der Förderung der Anmeldegebühr durch die RadKULTUR.

Auch in diesem Jahr können Radler wieder – alleine oder im Team – für ihre Kommune in die Pedale treten. Die deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnis setzt mit dieser dreiwöchigen Aktion jedes Jahr ein Zeichen und rückt das Thema Radverkehr erfolgreich in den Fokus.

Im vergangenen Jahr haben 222.097 Radler aus 620 Kommunen teilgenommen und insgesamt knapp 41.946.317 KM erradelt.

Auch in diesem Jahr unterstützt die AGFK-BW die Aktion Stadtradeln wieder als regionaler Partner. Die Initiative RadKULTUR fördert die Anmeldegebühr der Kommunen Baden-Württembergs. Die Anmeldung ist ab sofort über diesen Link möglich.

Ziel der Kampagne.

Erklärtes Ziel der Stadtradeln-Kampagne ist es, "Bürgerinnen und Bürger zur Benutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen". Denn auch Kommunalpolitiker "als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr" sind gefordert, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein, um so – im wahrsten Sinne des Wortes – die Verkehrssituation zu erfahren.

Die Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln also in Teams mit ihren Bürgern um die Wette und sammeln so möglichst viele Fahrradkilometer – egal, ob beruflich oder privat. Die Ergebnisse der Teams werden auf der Stadtradeln-Website veröffentlicht.

Mehr zur Aktion unter www.stadtradeln.de

zurück