12. Februar 2019 16:10

Die AGFK-BW hat Grund zum jubeln: In diesem Jahr fördert das Land ganze 11 Landkreise und Kommunen beim Ausbau der fahrradfreundlichen Mobilität. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

Die RadKULTUR Initiative unterstützt seit 2012 Kommunen dabei, das Fahrradfahren attraktiver zu machen. Mit vielfältigen Aktionen, zum Beispiel Fahrrad-Rallyes oder Wettbewerben, werden den Bürgern die Vorteile der nachhaltigen Mobilität nähergebracht. Dieses Jahr stellt das Verkehrsministerium dafür den teilnehmenden Verwaltungen eine Fördersumme von insgesamt 270.000 € zur Verfügung.

Die Initiative kommt gut an – dieses Jahr fördert das Verkehrsministerium ganze 11 Landkreise und Kommunen. Das ist neuer Spitzenwert! Neu dabei sind die Landkreise Konstanz, Lörrach, Ludwigsburg, Ravensburg, Schwäbisch Hall und Tübingen sowie die Stadt Böblingen. Die Städte Bad Säckingen, Esslingen, Reutlingen und Singen werden bereits im zweiten Jahr im Rahmen der RadKULTUR gefördert. Alle konnten anhand ihrer eingereichten Konzepte bei der Bewerbung überzeugen.

Auch Verkehrsminister Winfried Hermann gratulierte: „Die RadKULTUR-Kommunen sind wichtige Partner vor Ort. Sie begeistern mit ihren Aktivitäten rund um die Radkommunikation und motivieren ihre Bürger zum Umstieg aufs Rad. Ich freue mich besonders, dass sich uns dieses Jahr noch mehr Kommunen angeschlossen haben, die mit uns gemeinsam auf eine zeitgemäße, ressourcenschonende Mobilitätskultur setzen! Mit unseren RadKULTUR-Aktionen können wir vor Ort zeigen, dass nachhaltige Mobilität Spaß macht!“

zurück