16. Mai 2017 19:48

Der Ausbau der Berliner Straße ist ein weiterer wichtiger Lückenschluss für Mannheim.

Die Berliner Straße, die den Hauptbahnhof und Wasserturm mit dem Neckartalradweg sowie mit den nördlichen Stadtteilen verbindet, wurde seit 2016 saniert und ist nun zur Fahrradstraße umgebaut worden.

Eine weitere Maßnahme aus dem städtischen 21-Punkte-Programm: Die neue Verkehrsführung, ein angehobener Kreuzungsbereich und neue Markierungen erleichtern den Radfahrern nun den täglichen Weg ins Stadtzentrum.

Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer

Neben den Verbesserungen für den Radverkehr investierte die Stadt Mannheim die insgesamt rund eine Million Euro auch in Verbesserungen für die Aufenthaltsqualität und für den Fußgängerverkehr. So wurde zum Beispiel auch der gesamte Verkehrsknoten durch das Vorziehen der Seitenräume gleich für alle Verkehrsteilnehmer übersichtlicher.

Wichtiger Lückenschluss für Mannheim

"Mannheim ist auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Stadt und dies ist besonders an solchen Projekten abzulesen. Spätestens heute wird deutlich, dass wir anlässlich des Fahrradgeburtstags nicht nur feiern und in Konferenzen diskutieren, sondern auch handeln. Dieses Jahr steht klar im Zeichen des Radverkehrs und wir wollen uns auch verpflichten, dies für die nächsten Jahre weiter zu machen. Der Ausbau der Berliner Straße ist ein weiterer wichtiger Lückenschluss für Mannheim. Denn ein intaktes und gut ausgebautes Radwegenetz ist ein enorm wichtiger Standortfaktor.", so Mannheims Bürgermeister Lothar Quast.

Fahrradstraßen motivieren

Konflikte zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern sollen nun mit dem Umbau der Vergangenheit angehören: "Fahrradstraßen motivieren zum Radfahren und tragen dazu bei, dass Radfahrer als Verkehrsteilnehmer anerkannt und wertgeschätzt werden", so der zuständige Stadtplaner Klaus Elliger.

Christa Backhaus-Schlegel, Fachbereichsleiterin Tiefbau ergänzt: "Die neuen Pfosten und 16 Fahrradbügel verhindern zukünftig illegale Halt- und Parkvorgänge in den Kurvenbereichen und bieten zusätzlich Abstellmöglichkeiten für insgesamt 32 Fahrräder. Hierdurch wird nicht nur die Fahrradstraße, sondern vor allem der Kreuzungsbereich für die Teilnehmer sicherer."

Geplante weitere Umbaumaßnahmen

Die nächsten Umbaumaßnahmen sind ab Herbst 2017 im Kreuzungsbereich Berliner Straße und Goethestraße geplant. Für diesen Bauabschnitt wurden bereits Zuschüsse des Landes in Höhe von 190.000 Euro zugesagt.

zurück