26. September 2017 11:48

Neue Fahrradstraße in der Kaiserallee durch Bürgermeister Michael Obert eingeweiht.

Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche wurde in Karlsruhe eine neue Fahrradstraße durch Bürgermeister Michael Obert eingeweiht. Die neue Fahrradstraße befindet sich in der Kaiserallee und soll den Bürgern nachhaltige Mobilität näher bringen, sowie die Entscheidung für das umweltfreundliche Fahrrad erleichtern.

Kontinuierliche Umsetzung der Maßnahmen seit 2005

Das "20-Punkte-Programm zur Förderung des Radverkehrs" wurde bereits 2005 beschlossen. In Karlsruhe wurden nach Beschluss immer mehr Haupt- und Nebenrouten gemäß des Radroutenkonzepts umgesetzt. Mit der Kaiserallee wurde nun die letzte Fahrradstraße eines Pakets, von zwölf neuen Projekten dieser Art, umgesetzt. 

Doppelt so viele Radfahrer wie Autos

Fahrradstraßen kommen dann zum Einsatz, wenn "der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbald zu erwarten ist." Zählungen haben 2015 ergeben, dass an einem Werktag zwischen 6 und 20 Uhr insgesamt 580 Autos und 1.280 Radfahrer die Kaiserallee, Ecke Kochstraße, passieren.

Radfahrer haben Vorrang

Radfahrer haben in einer derart gekennzeichneten Straße Vorrang: Sie dürfen nebeneinander auf der Straße fahren und Autofahrer müssen sich an Geschwindigkeit und Gegebenheiten anpassen. Überholt werden darf nicht. Ebenso ist eine Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h vorgeschrieben. 

Mehr Informationen zu Fahrradstraßen und deren Umsetzung hat die AGFK-BW hier zusammengestellt.

zurück