15. Oktober 2018 17:10

Bis zum 31. Januar 2019 können sich Engagierte mit ihrem Radverkehrsförderungsprojekt bewerben.

Bei dem bundesweiten Wettbewerb werden Projekte und Maßnahmen aus den drei Kategorien Kommunikation, Service und Infrastruktur ausgezeichnet. Dabei ist lediglich wichtig, dass durch die Konzepte das Radfahren gefördert, erleichtert oder sogar erst ermöglicht wird. Kreativität und Innovation sind dabei keine Grenzen gesetzt. Den Gewinnern winkt ein Preisgeld.

Bewerbungen können online eingereicht werden.

Hinter dem Wettbewerb steht das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Weitere Partner sind der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad g.e.V (VSF).

Knipsen und gewinnen

Zusätzlich findet im Rahmen des Deutschen Fahrradpreises vom 1. November 2018 bis 1. März 2019 ein Fotowettbewerb zum Thema „Radfahren verbindet“ statt. Die schönsten, kreativsten und interessantesten Momentaufnahmen werden mit Hilfe einer Jury und einem Publikumsvoting ausgewählt, die dann tolle Sachpreise bekommen.

Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Webseite des Deutschen Fahrradpreises.

zurück